Seitennavigation:

 
 
Verbascum densiflorum

GrossblĂŒtige Königskerze (Verbascum densiflorum)

Systematik anzeigen
Merkmale: Die flachen BlĂŒten sind gelb, 3-4 cm breit und in Ă€hriger Traube angeordnet. Die 5 miteinander verwachsenen BlĂŒtenblĂ€tter sind unterschiedlich groß und in der Mitte sitzen 5 gelbe StaubblĂ€tter, von denen die drei kĂŒrzeren dicht weißwollig sind. Die LaubblĂ€tter sind auf beiden Seiten filzig und laufen am StĂ€ngel herab.
Die Pflanze bildet im 1.Jahr nur eine Blattrosette aus und im 2. Jahr wĂ€chst der StĂ€ngel und die Pflanze kommt zum blĂŒhen.
Vorkommen: Die Königskerze findet man an BahndĂ€mmen, auf SchuttplĂ€tzen, WegrĂ€ndern, steinigen HĂ€ngen und Flußschotter.
Ähnliche Art: Die Schwarze Königskerze, Verbascum nigrum, blĂŒht ebenfalls gelb mit roten FLecken am Grund, hat violettfarbene StaubgefĂ€ĂŸe, die LaubblĂ€tter sind nicht herablaufend und der StĂ€ngel ist am oberen Ende scharfkantig.
Die Kleine Königskerze, Verbascum thapsus, hat trichterförmige gelbe BlĂŒten mit einem Durchmesser von 2 - 2,5 cm.
Besonderheit:
Die Königskerzen sind beliebte Gartenpflanzen
Heilpflanze:
Inhaltsstoffe: Schliemstoffe, Verbascosaponin, Iridoide, Flavonoide, Phenylpropanoide, PhenolcarbonsÀuren.
Man verwendet nur die BlĂŒten in Husten- und ErkĂ€ltungstees. Sie wirken reizmildernd und auswurfsfördernd.
In der Volksmedizin werden die BlĂŒten außerdem als harntreibendes Mittel, gegen Rheuma, sowei zu UmschlĂ€gen bei Wunden verwendet.
Bitte auf die Thumbnails klicken,
um die Bilder größer darzustellen!
Für copyright-Informationen
Maus über Thumbnails bewegen!
 
 

Neuigkeiten

6.4.2004:
Im Inhaltsverzeichnis können jetzt explizit alle Heil- oder Futterpflanzen angezeigt werden.

17.3.2004:
Jede Seite kann gedruckt werden. Menü und Hintergrund werden nicht gedruckt.

9.3.2004:
©opyright-Hinweise der Bilder wieder sichtbar

1.2.2004:
Erweiterung des Pflanzen-Lexikons

27.1.2004:
Die Suchfunktion ist wieder da!

14.1.2004:
neues Pflanzenlexikon

1.1.2004:
neue Website, neues Design


Neue Pflanzen

11.12.2005:
Papaver somniferum

11.12.2005:
Papaver rhoeas L.

23.3.2005:
Taraxacum officinale L.

4.12.2004:
Menyanthes trifoliata

21.9.2004:
Acinos alpinus