Seitennavigation:

 
 
Sinapsis arvensis

Acker-Senf (Sinapsis arvensis)

Systematik anzeigen
Merkmale: Die BlĂŒten sind goldgelb und in Trauben angeordnet. Seine GrundblĂ€tter sind gestielt und unregelmĂ€ĂŸig gezĂ€hnt bis fiederteilig. Die oberen BlĂ€tter sind schmaler, gezĂ€hnt und sitzend.
Seine FrĂŒchte sind lange etwas kantige Schoten mit einem langem Schnabel.
Vorkommen: Der Acker-Senf wĂ€chst auf basen- , klak- und nitratreichen Böden an WegrĂ€ndern, auf Äckern und SchuttplĂ€tzen.
Besonderes: Die Pflanze wurde mit dem Ackerbau aus dem Mittelmeerraum bei uns eingefĂŒhrt. Wegen der großen Samenproduktion verbreitet sich der Acker-Senf stark. Seine Samen bleiben lange Jahre keimfĂ€hig.
Den Speise-Senf stellt man aber nicht aus dieser Art her, sondern aus dem Weißen Senf.
Man kan aus dem Acker-Senf ein wohlschmeckendes WildgemĂŒse herstellen. Er enthĂ€lt Senfölglykoside, die ihn etwas scharf schmecken lassen.
Es ist eien alte Heilpflanze.
Ähnliche Art: Der Weiße Senf, Sinapsis alba, der zur Ölgewinnung angebaut wird, hat eine Schote, bei der der Schnabel stark abgeflacht ist. Er hat auch stĂ€rker zerteilte LaubblĂ€tter.
Bitte auf die Thumbnails klicken,
um die Bilder größer darzustellen!
Für copyright-Informationen
Maus über Thumbnails bewegen!
 
 

Neuigkeiten

6.4.2004:
Im Inhaltsverzeichnis können jetzt explizit alle Heil- oder Futterpflanzen angezeigt werden.

17.3.2004:
Jede Seite kann gedruckt werden. Menü und Hintergrund werden nicht gedruckt.

9.3.2004:
©opyright-Hinweise der Bilder wieder sichtbar

1.2.2004:
Erweiterung des Pflanzen-Lexikons

27.1.2004:
Die Suchfunktion ist wieder da!

14.1.2004:
neues Pflanzenlexikon

1.1.2004:
neue Website, neues Design


Neue Pflanzen

11.12.2005:
Papaver somniferum

11.12.2005:
Papaver rhoeas L.

23.3.2005:
Taraxacum officinale L.

4.12.2004:
Menyanthes trifoliata

21.9.2004:
Acinos alpinus